Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau
 
News

Musikalischer Hochgenuss zum Muttertag

Die Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau erobert bei ihrem Muttertagskonzert die Sympathien der Besucher.

Das traditionelle Muttertagskonzert der Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau gehört inzwischen zum festen Bestandteil des Kulturprogramms der Stadt. Es fand dieses Jahr wegen schlechter Witterung nicht auf der Freilichttribüne im Klostergarten, sondern in der Aula der Grundschule statt. Wieder einmal führte Maria Freundl mit ihrer unverwechselbaren, humorvollen Art durch das facettenreiche Programm, das sie mit einem besonders leckeren Drei-Gänge-Menü verglich, einer internationalen kulinarischen Reise durch die Musik.

Eröffnet wurde das Konzert von den Nachwuchsmusikern um Stefan Zwerenz. Mit „See you again“ und „Pirates of the Caribbean“ präsentierten sie zwei eingängige, aber auch anspruchsvolle Stücke. Die Stadt- und Jugendblaskapelle „Grenzlandbuam“ stellte sich im Anschluss mit „Des Großen Kurfürsten Reitermarsch “ von Cuno Graf von Molte vor. Mit „Trepack“ von P.I. Tschaikowsky folgte die bekannte Melodie aus dem Ballett „Der Nußknacker“. Für die Polka „Zeitlos“ reichte Dirigent Günther Freundl seinen Taktstock an Nachwuchsdirigent Stefan Zwerenz weiter, der hier zeigte, dass er auch den ‚großen Haufen‘ im Griff hatte. Romantische und gefühlvolle Töne schlug das Orchester mit dem großartigen Bühnenwerk „Morgenstimmung“ von Edvard Grieg an. „Don’t cry for me Argentina“, die weltbekannte Melodie aus E.L.Webbers Musical „Evita“ ließ bei vielen Besuchern Gänsehautfeeling aufkommen. Die eingängige Polka „Einfach unvergesslich“ von Sebastian Schraml war einem viel zu früh gestorbenen Musikkameraden von ihm gewidmet. Zum Abschuss des ersten Teils gaben die Musiker den Konzertmarsch „Sympatria“ von Thomas Asanger zum Besten.

Nach der Pause präsentierte Timo Koller, ein Schlagzeugschüler von ‚Grenzlandbuam Urgestein‘ Ludwig Zandt, ein Drum-Solo zum Demo von „Happy“. Ein Stück der Metal-Band Mudvayne. Nun folgte das wohl anspruchsvollste Stück des Abends: „Bolero“ von Maurice Ravel. Besonders wurde hier der Schlagzeuger, aber auch die drei Solokünstler gefordert. Mit „Einzug der Olympischen Meisterringer“ folgte ein fast schon verloren geglaubtes Stück von Julius Fucik. „Sounds of Silence“, ein weltbekannter Song des amerikanischen Duos Simon&Garfunkel, wurde von den Grenzlandbuam in einem kraftvollen und klangstarken Arrangement für Blasorchester wiedergegeben.

Nun ging es für die Besucher der ausverkauften Aula mit der Polka „Feuerfest“ von Josef Strauß weiter. Als besonderer Effekt erklang während des Stückes immer wieder rhythmisch ein Amboss. Dass auch Blasmusik rocken kann, bewiesen die Musiker beim nächsten Stück: „Jump“ von der amerikanischen Hard-Rock-Band Van Halen. Der kurzweilige Abend endete mit dem Konzertwalzer „Pushkin“ des niederländischen Komponisten Luigi di Ghisallo.

Selbst bei den Zugaben ließen sich die Grenzlandbuam nicht lumpen. Die „Bierbauch Polka“ stammt aus der Feder von Ludwig Zandt. Den dazugehörenden Text sang er auch gleich noch selbst dazu. Nach dem Marsch „Mein Heimatland“ und den beiden Hymnen hatten es Dirigent Günther Freundl, Vorstand Karin Ockl und die ganze Mannschaft der Grenzlandbuam wieder einmal geschafft, die Erwartungen der Zuschauer mehr als nur zu erfüllen.

Hier geht's zu den Bildern vom Konzert.

Faschingszug in Tirschenreuth

Am Faschingssonntag nahmen wir auch dieses Jahr wieder am Tirschenreuther Faschingszug teil und hatten dabei selbst eine riesige Gaudi. Helau!

Und hier noch weitere Bilder von uns beim Faschingszug.

Standerl zum 65. Geburtstag von Peter Gold

Herr Peter Gold, 2. Bürgermeister von Tirschenreuth, feierte vergangene Woche seinen 65. Geburtstag. Die 'Grenzlandbuam'und Moidla kamen natürlich vorbei und spielten ihren längjährigen Freund und fördernden Mitglied ein Geburtstagsstanderl. Ehrenvorsitzender Franz Fichtner gratulierte im Namen der Vorstandschaft und aller Musikerinnen und Musiker der Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau.



Neujahrsanblasen

Wir wünschen ein gutes und gesundes Neues Jahr!

Unser erster Auftritt des Jahres liegt bereits hinter uns. Am Neujahrstag führte uns unser traditionelles "Neujahrsanblasen" zum Bürgermeister Alfred Stier, den Stadträten und zum Pfarrer Johann Hofmann, um ihnen unsere musikalischen und persönlichen Neujahrswünsche zu überbringen:



Hier geht's zum ausführlichen Bericht im "Neuen Tag".

Weihnachtskonzerte 2018

Grenzlandbuam und Moidla stimmen auf die „staade Zeit“ ein.

Die treuen Besucher des jährlichen Konzertes im Advent wussten schon, bevor das erste Musikstück erklungen war, dass sie nicht unbedingt nur die gängigen und traditionellen Weihnachtslieder im Programm wiederfinden würden. Weihnachten ist eine ganz besondere Zeit und das wollten Dirigent Günther Freundl und Jugenddirigent Stefan Zwerenz mit der Auswahl ihrer Stücke unterstreichen.

Mit „All I want for Christmas is you“ von Mariah Caray und dem amerikanischen Weihnachtslied „Here comes Santa Claus“ überzeugten die mittlerweile 25 Nachwuchsmusiker die Zuhörer vom hohen Niveau der Kapelle. Der intensiven Jugendarbeit ist es zu verdanken, dass auch dieses Jahr wieder Neuzugänge integriert waren. Die jungen Talente musizierten bei den schwungvollen Stücken mit sichtlicher Freude.

Nach den Begrüßungsworten von Vorsitzende Karin Ockl führte Maria Freundl wieder in ihrer souveränen und lockeren Art durch das Programm.

Sehr eindrucksvoll begrüßte die Stadt- und Jugendblaskapelle nun die Konzertbesucher mit „Patria“ von Thiemo Kraas. Als Solistin an der Flöte trat Petra Frank besonders hervor. Bei dem weltbekannten Spiritual „Nobody knows the trouble I’ve seen“, arrangiert von Zbysek Bittmar, kam der Saxophonsatz der Kapelle besonders gut zur Geltung.

Als wahren Ohrenschmaus präsentierte das Orchester „Praise to the Lord“ von Carl Wittrock. An diesem äußerst anspruchsvollen Stück war deutlich erkennbar, dass sich die intensive Probenarbeit gelohnt hatte. Mit dem österreichischen Weihnachtslied „Es wird scho glei dumpa“ erfüllten im Anschluss bekannte Adventsklänge die gut gefüllte Stadtpfarrkirche in Bärnau. Eine ganz besondere Bereicherung für dieses Kirchenkonzert war der feierliche Eröffnungschor „Denn die Herrlichkeit Gottes des Herrn“ aus Händels Oratorium „Der Messias.“ Nach der weltberühmten „Romanze in F“ aus dem Violinkonzert Opus 50 von Ludwig van Beethoven folgte mit dem Weihnachtslied „Als du kamst zur Erde nieder“ eine weitere eingängige Melodie.

Den Schlusspunkt setzten die Grenzlandbuam mit dem bekannten anglikanischen Weihnachtslied „Away in the Manger“. Als Zugabe folgten noch zwei weitere „Gänsehautstücke“: „Heal to the world“ von M. Jackson und „Canto ambrosiano“ von Alfred Bösendorfer. Das ergriffene Publikum belohnte die monatelange Probenarbeit der Musikerinnen und Musiker mit begeistertem Applaus. Für die Besucher, die das Konzert am Freitag in Bärnau verpasst haben, blieb noch die Chance, das gleiche Konzert am Sonntag in Schwarzenbach oder Plößberg zu besuchen.



Hier noch viele weitere Bilder von unseren Weihnachtskonzerten!

Spendenübergabe

Am Montag, 3.12.2018, bekamen wir im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Spende der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG aus dem Gewinnsparen für unsere Jugendarbeit. 1. Vorsitzende Karin Ockl und Dirigent Günther Freundl nahmen die Spende in der Geschäftsstelle Bärnau freudig entgegen.
Herzlichen Dank der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG, dass Sie uns bedacht haben.



Mitgliederversammlung 2019

Am Sonntag, 18. November 2018 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.

"Maximal stolz" ist Bürgermeister Alfred Stier auf die Stadt- und Jugendblaskapelle "Grenzlandbuam". Bei der Jahreshauptversammlung gab es nicht nur vom Stadtoberhaupt viel Lob für die Musiker.

Hier geht's zum ausführlichen Bericht im "Neuen Tag".

Standerl zum 70. Geburtstag von Benno Zant

Mit einem musikalischen Geburtstagsgruß gratulierten die Musikerinnen und Musiker der Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau Herrn Benno Zant aus Wendern zum 70. Geburtstag. Vorsitzende Karin Ockl übermittelte die herzlichsten Glückwünsche und bedankte sich für die jahrelange, treue Mitgliedschaft. Auch die Grenzlandbuam und Moidla wünschten dem Jubilar alles erdenklich Gute.



Standerl zum 70. Geburtstag von Wilfried Weidinger

Seinen 70. Geburtstag feierte Herr Wilfried Weidinger im Kreise seiner Familie, Freunde und ehemaligen Kollegen sowie einer Abordnung der Feuerwehr Bärnau. Die Grenzlandbuam Bärnau gratulierten mit einem musikalischen Geburtstagsgruß.



Ferienprogramm

Im Rahmen des Ferienprogramms verbrachten 12 Kinder einen lustigen und informativen Nachmittag bei der Stadt – und Jugendblaskapelle “Grenzlandbuam” Bärnau. Die Musiker stellten die verschiedenen Instrumente vor und die Kinder konnten diese anschließend ausprobieren und versuchen, erste Töne zu erzeugen. Mit Mundstücken mussten Luftballons aufgeblasen werden, eine zerlegte Trompete sollte zusammen gebaut werden, mit einem ausgedienten Tenorhorn mussten Bälle gefangen werden, es wurde gepuzzelt und Rhythmus geklopft. Die Kinder hatten mächtig Spaß und der lustige Nachmittag endete mit einer Siegerehrung und einer kleinen Brotzeit.



Hier noch weitere Bilder von unserem Ferienprogramm-Nachmittag!

Flugplatzfest in Tirschenreuth

Am Sonntag haben wir bei hochsommerlichen Temperaturen den Gottesdienst und Frühschoppen auf dem Flugplatzfest in Tirschenreuth musikalisch umrahmt.

Nun verabschieden wir uns bis Anfang September in die wohlverdiente Sommerpause! Zu hören sind wir dann wieder beim Bürgerfest Bärnau am zweiten September-Wochenende.

Bis dahin allen eine schöne Urlaubszeit und gute Erholung!



Hier noch weitere Bilder vom Frühschoppen!

Fahrt nach Würzburg

Am Wochenende waren die Grenzlandbuam Bärnau mal wieder auf Reise.

Wir haben unsere neue Partnerkapelle - die Musikkapelle Rimpar - besucht und uns beim gemeinsamen Grillen kennengelernt. Der Kontakt wurde durch unsere Musikerin Christine Ullrich geknüpft, die gebürtige Rimparerin ist. Vorher gab es eine "lustige" Stadtführung in Würzburg und Sonntag nahmen wir am "Tag der Blasmusik" auf der Landesgartenschau in Würzburg teil. Eingeladen hat dazu der Nordbayerische Musikbund, an diesem Tag spielten 60 Kapellen auf dem Gelände der Landesgartenschau. Wir konnten dort erst der Musikkapelle Rimpar bei deren Auftritt zuhören, von dem wir sehr beeindruckt waren. Dann spielten wir erstmals gemeinsam mit unserer Partnerkapelle, bevor sich unserer Auftritt angeschlossen hat.

Es waren zwei unvergessliche Tage und wir freuen uns schon auf den ersten Gegenbesuch der Musikkapelle Rimpar im nächsten Jahr.



Und hier noch weitere Bilder von unserer Fahrt!

Beach-Volleyballturnier

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder am Bärnauer Beach-Volleyballturnier. Stefan Braunschläger, Markus Lobinger, Martin und Mario Strecke spielten in der Mannschaft "Grenzlandbuam" für unseren Verein. Sie kamen zwar leider nicht über die Vorrunde hinaus, aber eine Steigerung zum letzten Jahr war klar erkennbar. Unsere Bläserjugend versorgte die Volleyballer und Zuschauer mit Kaffee, Kuchen und fruchtigen Obstbechern.



Im Bild von links: Markus Lobinger, Stefan Braunschläger, Martin Strecke, Mario Strecke

Muttertagskonzert 2018

Die Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau erobert bei ihrem Muttertagskonzert die Sympathien der Besucher.

Dieses fand erstmals auf der malerisch gelegenen Freilichttribüne im Klostergarten statt und wieder führte Maria Freundl mit ihrer unverwechselbaren Art durch das facettenreiche Programm. Eröffnet wurde das Konzert von den Nachwuchsmusikern um Stefan Zwerenz. Mit „The lion sleeps tonight“ und „Viva la Vida“ trugen sie nicht nur zwei eingängige, sondern auch anspruchsvolle Stücke vor.

Die Stadt- und Jugendblaskapelle „Grenzlandbuam“ stellte sich im Anschluss mit dem Konzertmarsch „Carpe Diem“ von Alexander Pflugler vor. Ruhigere Töne schlug das Orchester mit dem nächsten Stück an. Die weltbekannte Melodie von Ennio Morricones „Once upon a time in the West“ aus dem Italio Western „Spiel mir das Lied vom Tod“ ließ bei vielen Besuchern Gänsehautfeeling aufkommen.

Nun folgte das wohl anspruchsvollste Stück des Abends: „Marinarella“ von Julius Fucik. Diese Konzertouvertüre entführte die Zuschauer auf einen wunderschönen Frühlingsspaziergang ans Meer. Anschließend hatte Vorstand Karin Ockl für zwei Musiker eine Überraschung parat: Thomas Kumeth wurde für seine 50-jährige Karriere als aktiver Musiker geehrt, während Günther Freundl zum 10-jährigen Dirigentenamt gratuliert wurde.

Nun folgte für die Besucher der fast ausverkauften Tribüne die Rockballade „I believe I can fly“ von R.Kelly. Ein besonderer Höhepunkt war die Weltpremiere des „Leberkas-Reggae“ von Ludwig Zandt. Dabei begleitete er die Musiker nicht auf seiner Trompete, sondern sang einen selbst verfassten urig-oberpfälzischen Text dazu, der bei den Zuschauern für Begeisterung sorgte.

Nach der Pause marschierten die Musiker satzweise mit dem weltbekannten „River Kwai-Marsch“ von Oscar-Preisträger Arnold Malcom ein. Das Arrangement dazu stammt ebenfalls aus der Feder von Ludwig Zandt. Dass auch Blasmusik rocken kann, bewiesen die Grenzlandbuam beim nächsten Stück: „It’s my life“ von Bon Jovi.

Mit der Polka „Herzblut“ von Norbert Gälle ging es gemütlicher weiter, bevor die „Toccata in D-Moll“ von J.S. Bach von den Grenzlandbuam als Rockversion wiedergegeben wurde. Der kurzweilige, unvergessliche Konzertabend endete mit dem Walzer ‚Böhmischer Wind‘ von Blasmusikkönig Ernst Mosch. Nach zwei Zugaben, der Bayernhymne und dem Deutschlandlied, hatten es Dirigent Günther Freundl und seine Grenzlandbuam bei himmlischem Wetter wieder einmal geschafft, die Erwartungen der Zuschauer mehr als nur zu erfüllen.

Hier geht's zu den Bildern vom Konzert.

Ehrung für Günther Freundl und Thomas Kumeth

Beim Muttertagskonzert der Stadt-und Jugendblaskapelle ehrte Vorsitzende Karin Ockl zwei Grenzlandbuam.

Thomas Kumeth erhielt die Ehrung für 50 Jahre aktives Musizieren, er trat 1968 der Stadtkapelle bei und hat den Verein nicht nur musikalisch unterstützt, er war auch von 1983 bis 2016 tatkräftig in der Vorstandschaft vertreten, als Beisitzer, Geschäftsführer und 2. Vorstand. Thomas spielt in der Kapelle das 1. Flügelhorn.

Günther Freundl schwingt seit 10 Jahren erfolgreich als 1.Dirigent den Taktstock bei den Grenzlandbuam. Am 8.Februar 2008 fand im Bärnauer Jugendheim der offizielle Dirigentenwechsel statt und Günther Freundl löste den damaligen Dirigenten German Gleißner ab.

Glückwünsche kamen auch vom Nordbayrischen Musikbund, Kreisvorsitzender Alexander Riedl überreichte die Urkunden und seine Stellvertreterin Christine Ullrich steckte Thomas Kumeth die goldene Ehrungsnadel an, Günther Freundl erhielt die Ehrungsnadel in Silber.

Im Bild von links: Thomas Kumeth, Karin Ockl, Günther Freundl, Christine Ullrich, Alexander Riedl

Standerl zum 80. Geburtstag von Robert Weigl

Seinen 80. Geburtstag feierte kürzlich Herr Robert Weigl aus Schwarzenbach im Kreise seiner Familie.
Die Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau überraschten den Jubilar mit einem musikalischen Geburtstagsgruß.



Erstkommunion in Bärnau

Am Sonntag, 15. April, feierten 15 Kinder der Pfarreiengemeinschaft Bärnau-Hohenthan-Schwarzenbach Erstkommunion.
Der feierliche Gottesdienst fand in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus statt. Die 'Grenzlandbuam' Bärnau spielten zum Einzug in die Kirche.



Und hier noch weitere Bilder von uns beim Einzug in die Kirche.

Ehrenmitglied Franz Bäuml verstorben

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Franz Bäuml, der am 27. Feburar verstorben ist. Herr Bäuml unterstützte seit 1966 den Verein als förderndes Mitglied und war bis 2012 im Vorstand tätig. Wir danken ihm für seine besonderen Verdienste! Wir gestalteten Gottesdienst und Beerdigung musikalisch und werden ihm stehts ehrend gedenken!



Faschingszug in Tirschenreuth

Wie schon die letzten Jahre, nahmen wir auch dieses Jahr wieder am Tirschenreuther Faschingszug teil. Helau!

Und hier noch weitere Bilder von uns beim Faschingszug.

Standerl zum 60. Geburtstag von Josef Stier

Seinen 60. Geburtstag feierte Herr Josef Stier im Kreise seiner Familie und Freunde in der Wendermühle. Die Grenzlandbuam Bärnau gratulierten mit einem musikalischen Geburtstagsgruß.



Feierliche Eröffnung des Festjahres der Stadt Bärnau

Am Neujahrstag 2018 gab es ausnahmsweise kein traditionelles Neujahrsanblasen. Stattdessen veranstaltete die Stadt Bärnau zur Eröffnung des Festjahres zum 675-jährigen Jubiläum ein Neujahrsfest. Wir marschierten auf den oberen Marktplatz und eröffneten damit die Veranstaltung, anschließend spielten unsere Blechbläser die Eröffnungsfanfare. Nach den offiziellen Reden gaben wir noch ein kleines Standkonzert.



Hier gibt es ein paar Bilder davon.


Grenzlandbuam stimmen auf die stade Zeit ein

Einen Gang herunterschalten und vom vorweihnachtlichen Trubel innehalten konnten die Besucher am Wochenende bei den Weihnachtskonzerten der Stadt- und Jugendblaskapelle ,Grenzlandbuam‘ Bärnau. Sowohl in der Stadtpfarrkirche in Bärnau als auch in Sankt Michael in Schwarzenbach und Sankt Georg in Plößberg durften die Musiker ihr Können vor voll besetzten Bänken präsentieren.

Eine entspannte Atmosphäre schufen gleich zu Beginn die Jungmusiker mit zwei modernen, weihnachtlichen Stücken: „Let the Holidays begin“ und „A Rocking Christmas“. Jungdirigent Stefan Zwerenz und seine Nachwuchstalente zeigten mit diesen beiden anspruchsvollen Stücken, dass in der Kapelle erfolgreiche Jugendarbeit geleistet wird.

Mit „Arioso“ von J.S. Bach - einem feierlichen und eindrucksvollen Einstieg ins weitere Konzertprogamm - übernahm Dirigent Günther Freundl nun selbst den Taktstock. Auch weihnachtliche Klänge fehlten nicht: Mit „Süßer die Glocken nie klingen“ luden die Musiker die Zuhörer zum Mitsingen und Genießen ein.

Ein erster Höhepunkt der Konzerte war das „Gloria“ von A. Vivaldi, dessen Eröffnungschor die ,Grenzlandbuam‘ in einem Arrangement von M. Rebehn gekonnt in seinem majestätischen Charakter darboten. Auch moderne Stücke fehlten nicht im Konzertprogamm: Der „Earth Song“ von M. Jackson schlug wieder sanftere, aber auch nachdenkliche Töne an und leitete gut über zu „Panis Angelicus“ von C. Franck. Dieses eindringliche, zu religiösen Anlässen passende Stück wurde auch in den solistischen Parts von Markus Krisch (Oboe) und Lena Friedl (Querflöte) ergreifend interpretiert.

„Candle in the wind“ - die bekannte Ballade von E. John - und „Von guten Mächten“ von S. Fietz in einem Arrangement von E. Jahreis fügten sich hervorragend in das weitere Programm ein. Die Musikerinnen und Musiker interpretierten diese Stücke sehr harmonisch und gefühlvoll. Mit dem bekannten Weihnachtslied „Fröhliche Weihnacht überall“ ging es nun schwungvoll weiter, bevor die Konzerte mit der Klangfülle der „Hymne“ von W. A. Mozart einen würdigen Abschluss fanden.

In ihrer charmanten und unverwechselbaren Art führte auch dieses Jahr Maria Freundl das Publikum in Oberpfälzer Mundart durch das Programm.

Bei allen Konzerten gab es lang anhaltenden Schlussapplaus und Standing Ovations, was sich die Musikerinnen und Musiker nach diesem Proben- und Konzertmarathon mit drei „ausverkauften“ Konzerten an einem Wochenende auch redlich verdient hatten.

Gabriele Walter



Hier gibt es ein paar Bilder von den Weihnachtskonzerten.

Hochzeit Susi und Wolfgang Haberkorn

Am Samstag heirateten unsere Querflötistin und Ausbilderin Susi und Wolfgang Haberkorn in Hohenthan. Wir spielten ihnen nach der kirchlichen Trauung ein kleines Hochzeits-Standerl.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg!



Hier gibt es ein paar Bilder davon.




Fahrt zum Bürgerfest nach Reichenbach im Vogtland

Am 03. Oktober wurden wir nach Reichenbach im Vogtland eingeladen, um zusammen mit weiteren Blaskapellen das diesjährige Bürgerfest musikalisch zu umrahmen. Früh um 07:00 Uhr begann unser Tagesausflug mit einer Busfahrt und kurzer Stadtrundfahrt in Reichenbach. Um 11:00 Uhr stellten wir uns zum Sternmarsch auf, der mit einem Platzkonzert auf dem Rathausplatz endete. Nachdem das Bierfass durch den Oberbürgermeister der Stadt angezapft wurde hatten wir Zeit um uns kurz an den verschiedenen Essensständen in der Fußgängerzone zu stärken. Nachmittags spielten wir noch eine Stunde böhmische Blasmusik und fuhren gegen 17:00 Uhr wieder nach Hause.



Hier gibt es Bilder davon.


Hochzeit Verena und Marco Kreger

Am Samstag heirateten unsere Tenor-Saxophonistin und 2. Vorsitzende Verena und Marco Kreger in der Kirche in der Jakobuskirche in Marchaney. Wir spielten ihnen ein kleines Hochzeits-Standerl und dem Bräutigam gleich noch ein Geburtstagslied dazu.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg!



Hier gibt es ein paar Bilder davon.


50-jähriges Jubiläum Gurtner und Hamm

in der Schweiz

Am Freitag, 07.07.2017 wurden wir zur 50-jährigen Partnerschaft der Gurtner Baumaschinen AG mit der Hamm AG aus Tirschenreuth zu einer Fahrt nach Winterthur (CH) eingeladen. Um sechs Uhr morgens starteten wir mit dem Bus von Bärnau über Tirschenreuth nach Winterthur zur Firma Gurtner, um dort das Jubiläumsfest musikalisch zu umrahmen. Nach kurzer Stärkung bei Ankunft begleiteten wir ab Nachmittag das Fest mit böhmischer Blasmusik. Am Abend fuhren wir dann mit dem Zug nach Zürich, wo wir dann vor Ort eine Stadtführung bekamen. Interessant gestalteten die beiden Stadtführer die zweistündige Stadtführung und zeigten uns alle Sehenswürdigkeiten inklusive dem Zürichsee. Anschließend hatten wir noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung. Deshalb konnten wir gemeinsam das Festzelt des an diesem Wochenende stattfindenen "Weltjugendmusikfestival Zürich" besuchen, bis es dann gegen Mitternacht wieder zurück ins Hotel ging. Ausgeschlafen fuhren wir Samstag früh wieder zur Gurtner Baumaschinen AG um den Frühschoppen zu spielen. Am Nachmittag traten wir dann unsere Heimreise an.



Hier gibt es eine Bildauswahl davon. Fotos: www.fotopizza.com


Hochzeit Lisa und Johannes Wohlrab

Am Samstag heirateten unsere aktive Flötistin Lisa und Johannes Wohlrab. Stadtpfarrer Johann Hofmann traute das Paar in der Steinbergkirche und die Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau umrahmte die Feier musikalisch. Hinterher gab es noch ein kurzes Hochzeits-Standerl.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.



Hier gibt es ein paar Bilder davon.


Hochzeit Claudia und Jürgen Hopf

Am Samstag heirateten unsere Alt-Saxophonistin Claudia und Jürgen Hopf. Wir umrahmten den Hochzeits-Gottesdienst musikalisch und spielten anschließend noch das obligatorische Standerl, bei dem natürlich der "Böhmische Traum" - das Lieblingsstück des Bräutigams - nicht fehlen durfte.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg.



Hier gibt es ein paar Bilder davon.


Bayerisch-tschechisches Kulturfestival in Tachov

Am Samstag, 10. Juni 2017, stand unsere erste "Auslandsreise" in diesem Jahr auf dem Programm. Für einen Auftritt auf dem bayerisch-tschechischen Kulturfestival fuhren wir ins benachbarte Tachov in Tschechien. Der Berg Vysoká bot eine großartige Kulisse für das Festivalprogramm. Neben verschiedenen Ständen mit kulinarischen Besonderheiten beider Länder, gab es ein großes Programm auf der Bühne. Dort durften auch wir die Gäste mit Böhmischer Blasmusik unterhalten.

Hier noch ein kleiner Filmausschnitt im tschechischen TV (ab 3:33 min)



Und hier weitere Bilder vom unserem Auftritt.

Kreismusikfest in Thanhausen

Am Pfingstsonntag fuhren wir auf das Kreismusikfest in Thanhausen. Wir spielten dort direkt nach dem Gottesdienst im Festzelt zum Frühschoppen auf. Nachdem es der Wettergott leider nicht gut mit der Blaskapelle Thanhausen meinte, fiel der geplante Sternmarsch aus und der Gemeinschaftschor mit 13 Kapellen fand im Festzelt statt. Trotzdem ergab sich gerade dadurch ein beeindruckendes Klangerlebnis und so blieben wir Musikerinnen und Musiker wenigstens trocken und konnten im Anschluss noch zusammensitzen und den weiteren Gastkapellen zuhören.



Tag der Städtepartnerschaft in Tirschenreuth

Zum "Tag der Städtepartnerschaft" waren wir im Rahmen des "cooltour-Sommers" am Samstag in den Fischhofpark geladen. Musikalisch umrahmt wurde die Aktion außerdem von der Tirschenreuther Stadtkapelle und der Großkonreuther Blaskapelle. Los ging es mit einem Sternmarsch zur Seebühne. Dort wurden als weiterer Höhepunkt die Nationalhymnen Tschechiens, Frankreichs und Deutschland sowie zum Abschluss die Europa-Hymne von allen drei Kapellen gemeinsam gespielt.



Ausführlicher Bericht in "Der neue Tag".

Ehrenmitgliedschaft und Goldene Nadel des NBMB

für Petra Frank

Im Rahmen des Muttertagskonzertes 2017 wurde unsere aktive Musikerin Petra Frank zum Ehrenmitglied ernannt. Sie war 32 Jahre als Schriftführerin in unserem Verein aktiv. Nachdem sie ihr Amt bei der letzten Mitgliederversammlung in jüngere Hände abgegeben hat, erhielt sie nun für ihre geleistete Arbeit die Ehrenmitgliedschaft, sowie die goldene Nadel des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) für 30 Jahre Tätigkeit im Musikverein.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Petra!

Ausführlicher Bericht in "Der neue Tag".



'Grenzlandbuam' Bärnau  •  Paulusbrunner Str. 30  •  95671 Bärnau